Ein Auto kaufen und sorgenfrei fahren oder doch nicht

Hallo zusammen, dies ist nun der 2te Teil meiner BMW Erfahrung die mich ja bereits bei meinem letzten Video auf YouTube auf die Palme gebracht hat und wo ich ja auch kurz darüber berichtet hatte.

Nun ist es ja so das so ein BMW 525d F11 Baujahr 2012 kein so billiges China Teil ist, so zumindest würde man es nach einem Blick auf die jeweils gültigen Preislisten vermuten. Ich dachte immer wenn man sich ein Fahrzeug der Oberklasse kauft und dafür fast 80000 Euro auf den Tisch legt oder die Bank es auf den Tisch legt, auf alle Fälle bezahlt man dieses Fahrzeug ja irgendwie. 

Das diese Vermutung sich ein Oberklasse Fahrzeug zu kaufen und dann sorgenfrei Auto fahren zu können zumindest in diesem Fall nicht stimmt haben mir die letzten 4 Jahre nun gezeigt.

Gekauft in einer Münchner Niederlassung nicht weit des schönen Fußballstadions, der Münchner Allianz Arena wo ja der FC Bayern seine Spiele absolviert erblickte das zu diesem Zeitpunkt erst 3 Jahr alte Auto das Licht der Welt nun das 2 Mal.

Eines muss man sagen wenn man ein Auto kauft dort in dieser naja sagen wir mal Hochparkgarage die BMW eine Niederlassung nennt wird man meist schon sehr nett und freundlich behandelt. Auch wenn man dann sein neues Baby den ach so tollen 5er BMW abholt so glänzend und schick wie er da steht freut man sich und die Euphorie ist nahezu unbegrenzt. Auch die Tage danach war es ein Traum mit diesem Auto mit allem was man sich wünschen kann zu fahren. Alleine das Leder die bequemen Sitze all die Spielereien die solche Fahrzeuge haben, wenn man die Türen schließt werden diese durch ein SoftClose System von alleine zugezogen ein Hauptgewinn. Nur das alle diese ach so tollen technischen Raffinessen

auch mal einen defekt aufweisen können daran denken sicher die meisten erst einmal nicht. Aber OK es kann bei jedem Fahrzeug etwas kaputt gehen das ist doch klar.

JA MAL ETWAS

Angefangen kurz nach dem Kauf auf einer Dienstreise ins nicht so weit entfernte Franken nach Bayreuth ging auf einmal ohne ersichtlichen Grund dieses Oberklasse Wunderding aus. OK. Was macht man? Klar man ruft die Service Nummer von BMW an und dort wird einem dann wirklich freundlich erklärt man kümmere sich um einen von BMW organisierten Techniker. Klar macht BMW das mit den Servicemobilen den so erscheinen keine Autos bei der ADAC Pannenstatistik. Ok dachte ich mir dann warte ich doch mal auf diesen Pannendienst Service Fahrer von BMW und der kam dann auch nach 3 Stunden da dieser aus ca. 100 Km Entfernung angefordert wurde. Und sein Statement nach ca. 1 Minute Laptop auslesen, das AGR Ventil.

Ja nun kein Problem so könnte man denken aber weit gefehlt die Werkstatt in Bayreuth meinte nach MEINEM Anruf nicht von dem Techniker nein ich musste mich selber um eine Werkstatt kümmern das es ca. 5 Tage dauern würde bis dieses Ventil da ist und das Fahrzeug wieder abgeholt werden kann. HMMM keine 2 Monate hatte ich das Fahrzeug und dann sowas. Kein Leihwagen? Nein den müssten Sie bezahlen war die Antwort. Dann ging es alles so hin und her und als es mir dann nach ein paar Stunden echt zu blöd wurde habe ich endlich auch in der Niederlassung jemanden erreicht der sich auch zuständig fühlte und ja dann ging es auf einmal. Das Ventil sollte auf einmal am nächsten Tag bereits eingebaut werden, ein Leihwagen wurde mir bereit gestellt und ich war soweit dann beruhigt aber nicht zufrieden. Das war das erste mal wo ich gemerkt habe wie wichtig einem ein kleiner Kunde ist. Hätte sich nicht zufällig in München jemand zuständig gefühlt stünde das Auto wahrscheinlich immer noch in Bayreuth.

Die Zeit verging und kleinere Reparaturen wie z.B. eine neue Heckscheibe weil die sich nicht mehr öffnen lies sind gekommen und gegangen und mein investiertes Geld wurde immer mehr und meine Laune verständlicherweise immer schlechter.

Bis zu diesem einen Abend als ich nur kurz Pizza holen wollte und mein Fahrzeug mir auf dem großen Navigationsbildschirm erklärte das es keine Leistung mehr habe und ich doch den Service verständigen möge – YES WE CAN

OK kurz – nächster Tag wir wollten eigentlich in den Urlaub Fahren – Servicetechniker dieses mal aus Dingolfing meinte – Ja das ist sicher der Turbolader oder auch beide – Auto muss abgeschleppt werden. Gesagt getan Auto wurde in die BMW Niederlassung nach Dingolfing geschleppt. Statt Urlaub weil (Leihwagen Ne haben wir keinen da) warten auf den Anruf was der kack nun wieder kostet. Nach 4 Tagen und 5 anrufen von mir endlich die Auskunft, es ist nur ein Schlauch lose gewesen vielleicht beim kürzlich durchgeführten Kundendienst (selbstverständlich bei einer BMW Vertragswerkstatt durchgeführt) passiert man weis es aber nicht genau. OTON da können Sie froh sein das kostet jetzt nur 180 Euro 🙂 Oh ja MANN da bin ich ja sowas von froh so ein tolles günstiges Auto zu haben.

 

Naja was soll ich sagen das war Ostern 2017 – und ja ratet mal was kommt danach genau Pfingsten 2017 sogar kurz davor..

Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause keine 10 Minuten gefahren so kurz vor der Autobahneinfahrt ein Heulen das ich dachte eine MIG 21 landet direkt neben mir – Auto angehalten alles normal – angefahren – MIG 21 YES we can

Gleiche Geschichte – Service hatte keine zeit – Pannendienst nach 2 Stunden bei gefühlten 100 Grad im Schatten abgeschleppt zu der nächstgelegenen BMW Werkstatt und na was wohl – genau kein Leihwagen 🙂

Also abholen lassen ist ja kein Problem sind ja nur 100 Km einfach!

Nach 3 Tagen Anruf der Werkstatt – man merkt schon ich rufe schon nicht mal mehr nach 🙁 Turbolader schaden all inkl. OH JA wie geil

BMW Kulanz Fehlanzeige – was für eine Unverschämtheit. Kundenfreundlichkeit LEVEL Scheißegal

Um es kurz zu machen…….. 4000 Euro holla die Waldfee

Wer den Text nun gelesen hat der kann sich vorstellen was für eine Freude am Fahren ich hatte.

So nun 1 Jahr später und noch einen AGR Kühler für 1200 Euro ärmer und einem von Desinteresse geprägten Autoverkäufer in der Nähe von Rosenheim wo mein Auto gerade bei BMW steht werde ich die Marke wechseln den was genug ist ist genug.

Und liebe Leute von BMW ich muss eines sagen wer so mit Kunden umgeht wie Ihr es tut den braucht es nicht wundern wenn Kunden abwandern, selbst so eigentlich überzeugte BMW Fahrer wie ich es einmal war. In diesem Sinne Keinen CENT mehr!

Servus zamm und auf YOUTUBE auf Gedankenfrei gibt es auch das Video dazu!!

 

 

 

 

 

 

BMW – früher ein Fahrgefühl vom feinsten – heute nur noch traurig

Als BMW Fahrer seit meiner ersten Stunde als ich endlich meinen Führerschein in der Hand hielt bis zum heutigen Tag hat sich viel verändert.

BMW ist nur noch ein Schatten seiner selbst.

Früher war es Freude am Fahren. Ein Auto hatte mindestens 6 Zylinder war ein Traum vieler.

Das sich das aber leider geändert hat seht ich in meinem neuen Video 

BMW fahren macht mich arm

Gedankenfrei – nun auch mit eigener Domain und Webpresänz

Da Gedankenfrei by MW bereits einen kleinen wenn auch feinen Bekanntheitsgrad erreicht hat habe ich mich dazu entschlossen meine Gedanken nicht nur in Form von Videos zu verbreiten sondern nun auch in meinem eigenen Blog. Wir werden sehen was daraus wird .-) in diesem Sinne macht euch nicht zu viele Gedanken